300 Meter

‹Meine Tiere›




Wir haben 3 Katzen die ich euch hier mal vorstelle:

Paula (ca. 11 Jahre):
Ja Paula gehört für mich sehr zur Familie & ich will mir gar nicht vorstellen wie es mal irgendwann ohne sie ist. Hier erst mal ihre Geschichte:
Ja also ich weiß noch das wir mit einem Auto zu irgendeiner Hütte in den Wald oder so was gefahren sind, weil wir eine Katze abholen wollten. Ich hab keine Erinnerung weiter an den Tag, außer das wir auf der Heimreise überlegt haben wie wir sie nennen. Ich meinte dann 'Paula' weil sich das auf Laura reimt oô naja gut, es scheint als wäre der Name von allen gewollt gewesen & dann hieß sie halt so.
Also auch wenn ich nicht mehr viel von früher zusammen bringen kann, weiß ich doch, dass sie am Anfang sehr, sehr scheu gewesen war. Wenn sie gefressen hatte durfte sich keiner im Zimmer aufhalten sonst blieb sie die ganze Zeit in einer versteckten Ecke. Meine Mutter meinte das sie wohl gequält wurde & ihr auch ein Stück vom Schwanz entweder abgeschnitten oder eingeklemmt wurde. Paula ist eine Glückskatze & hat sich in all den Jahren sehr gut entwickelt. Ich würde gerne wissen was sie so scheu gegenüber Menschen gemacht hatte, was ich aber leider niemals erfahren werde. Außerdem ist sie sehr feindlich gegenüber schwarzen Hunden, verträgt sich mit Andersfarbigen aber gut. Heute kann man sich in dem Zimmer aufhalten & sie frisst trotzdem. Man kann sie streicheln & sogar 2 Meter tragen, bevor sie dann alles daran setzt um runter zu kommen. Sie hört auf ihren Namen & versteht auch simple Befehle wie 'Raus' etc. Sie lässt sich vom Besuch streicheln & kommt kuscheln. Doch dieses Vertrauen hat sich Jahr für Jahr aufbauen müssen. Ich bin mir jedoch ziemlich sicher, dass wir das best mögliche aus ihr rausgeholt haben & das sie kein Schmusekätzchen wird, was man auf dem Arm rumtragen kann. Aber ich bin damit auch so zufrieden. Leider hat unserer früherer Kater Benny sie oft geärgert & ihr manchmal auch ziemlich übel mitgespielt, trotzdem glaube ich dass sie glücklich ist bei uns & hoffe natürlich das sie uns noch lange erhalten bleibt ♥.



Yoshi & Lucky (ca. 4 ½ Monate):
Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us
Abgeholt:
Nachdem unser Kater verstorben war, waren sich meine Mutter & ich einig das einfach hier bei uns was fehlt & das wir doch wieder einer neuen Katze ein Zuhause geben wollen. Leider war meine Schwester nicht ganz davon überzeugt, aber schließlich sind wir dann doch nach einigen Stunden voller Suchen, auf Internetseiten nach Katzenbabys, auf die Katzennothilfe gestoßen.
Meine Mutter hatte dann nach einigen Tagen die Frau ans Telefon bekommen & sie meinte gleich dass sie 3 rote Kätzchen aus der Mülltonne hätte. Ich wollte ja eine rote Katze oder eine Weiße, weil die nichts mit Schwarz zu tun hatten & somit nicht als Benny-Ersatz gelten sollten. Außerdem wäre die Erinnerung stärker …
Wir fuhren dann also am 07.06.08 zu ihr mit einem Katzenkorb im Gepäck.
Als wir ankamen & klingelten haben wir im Garten gleich einen roten Katzenkater erblickt & ich war schon super aufgeregt. Nachdem wir den Garten betreten hatten kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Überall sonnten sich Katzen oder tollten herum. Die Frau zeigte uns die 3 roten Kater, wovon einer aber schon vergeben war. Als wir uns die beiden anderen Kätzchen anschauten, sorgte das für Diskutionsstoff. Der Aktivere von Beiden würde nur mit einem schwarzen Katzenbaby zusammen abgeben können, weil die immer miteinander spielen würden. Eine schwarze Katzen & vor allem ein Weibchen wollten wir nun wirklich nicht, gerade auch weil wir nicht wussten ob Paula eine weibliche Katze akzeptieren würde. Der andere Rote war aber nicht so aufgedreht. Ich nahm auch ihn auf den Arm & wollte ihn dann doch. Das er durchaus extrem aktiv sein kann hat uns der kleine Schlingel zu diesem Zeitpunkt verschwiegen x).
Da die Frau merkte, dass wir uns nicht so schnell entscheiden können, bat sie uns nach hinten wo in einem Schuppen mit Außenanlage noch weitere Katzenbabys untergebracht waren.
Wir kamen mit, weil wir ihr helfen sollten zu füttern & weil wir uns auch die anderen Kätzchen anschauen wollten.
Was uns da erwartete war ja extrem. Lauter kleine Katzen wirbelten um einen herum & man musste wirklich aufpassen auf keine Pfote zu treten. Wir gingen in die Außenanlage & beobachteten die ganzen Babys.
Meine Schwester setzte sich dann auf einen Stuhl, wo gleich ein Kater anfing mit ihrem Schlüsselbund zu spielen.
Sie wollte den dann haben, womit meine Mutter & ich aber nicht einverstanden waren, weil er erstens Schwarz-Weiß war & zweitens hätte sein Bruder mitgemusst, obwohl ich ja schon den Roten wollte. Es waren alle Kätzchen süß & als dann fest stand, dass wir wahrscheinlich 2 mitnehmen würden, fing die Qual der Wahl an. Man sagt ja, dass sich Tiere ihre Besitzer selbst aussuchen & ich glaube schon, dass es stimmt. Als wir da also standen & nachdachten sprang ein kleiner weißer Kater an den Maschendrahtzaun & hangelte sich hoch. Als er irgendwann runter fiel, hatte er nichts Besseres zu tun als in den nächst besten Korb zu klettern & damit auch in unser Herz ;b
Wir gingen eine halbe Stunde spazieren, weil so ein neues Familienmitglied ja auch gut überlegt sein muss.
Wir waren uns dann einig das wir den ruhigen roten & den aufgedrehten weißen Kater haben wollten. Gesagt getan, 20 Minuten später als der Vertrag unterschrieben wurde & alles geregelt war fuhren wir nach Hause - mit uns die beiden Katzenbaby's :] ...


Namensgebung:
Lucky: Lucky war mein Kater. Also hieß es auch an mir, ihm einen geeigneten Namen zu geben. Eigentlich wollte ich so meinen ersten Hund nennen, aber nachdem ich gehört hatte, dass er mit anderen Katzenbabys in eine Mülltonne in Spanien geworfen wurde, fand ich dass der Name angegossen passte. Er hatte Glück gehabt & wurde gefunden, was wahrscheinlich auch sein Leben gerettet hat! :]

Yoshi: Ja meine Schwester hatte, wie ich auch, mal im Internet gesurft um einen tollen Namen zu finden & der war einer davon. Sie fand den dann halt am schönsten. Ich muss zugeben, dass ich ihm am Anfang nicht so spitze fand, aber jetzt bin ich der Meinung das er super passt! :]


Ankunft:
Ja also als wir dann Zuhause ankamen, ging es direkt in mein Zimmer. Da würden die Schnuckis dann erst mal leben, weil wir sie ja erst an unsere Katze gewöhnen mussten. Lucky zog es vor, erst einmal eine weile zu schlafen & im Katzenkorb zu verweilen, Yoshi dagegen machte sich gleich daran sein neues Heim zu erkundigen.
Was mich so gefreut hat im Herzen war, das keins der Katzenbabys scheu war. Man hatte ihn bestimmt schon Schlechtes zugefügt & trotzdem waren die Beiden ohne Vorurteile
Unsere Hoffnungen, dass die Beiden miteinander spielen würden, war jedoch erst mal nicht erfüllt. Lucky hatte Yoshi immer angefaucht & seine Pfote erhoben wenn ihm dieser zu Nahe kam. Ja aber wie es das Schicksal so wollte, wurde Lucky dann doch zu neugierig & heute spielen sie täglich miteinander!

Charaktäre:
Lucky: Also ich dachte ja am Anfang, das er der totale Schmusekater wäre. Aber nein, er ist Einer der alles erleben, angreifen & jagen muss, was sich ja auch nur ein wenig bewegt. Lucky möchte einen immer küssen & krallt dann auf der Brust leider oft nach den Haaren. Wenn es um Futter geht, tut er immer so als ob er Jahre nichts bekommen hat & gleich verhungert +.+ er ist halt ein quirliger Kater (:

Yoshi: Ja bei ihm dachte ich das er der quirlige ist. Gut er kann, wenn er will, auch mal rumflitzen, ist aber der totale Schmuser :D Im Gegensatz zu Lucky spielt er zwar auch gerne, hat aber auch leicht Schiss xD. Yoshi hat am Anfang gerne sich am Bein hochgehangelt, was er heute aber nur noch ganz selten mal macht. Er streicht einem um die Beine & legt sich auch auf den Schoß, - wo er dann nie eine bequeme Lage findet x) im allen ein gechillter Kater (:

Gratis bloggen bei
myblog.de